Les Paul E-Gitarren

Gibson Les PaulDie Les Paul gilt neben der Stratocaster als einer DER Klassiker unter den E-Gitarren Formen. Sie wurde 1952 von der Firma Gibson unter der Leitung von Ted Mc Carthy und dem Gitarristen Lester Polfuss (Künstlername „Les Paul“) entwickelt. Die anfänglichen Verkaufszahlen der Les Paul hielten sich in Grenzen und die Produktion wurde Anfang der 60er Jahre sogar kurzweilig wieder eingestellt. Kurze Zeit nach Wiederaufnahme der Produktion gegen ende der 60er Jahre entwickelte sich die Les Paul zum meistverkauftesten Modell der Firam Gibson.

Klanglich ist die Les Paul eine Gitarre mit viel Druck und einem warmen, klassischen Rock-/Blues-Sound und Peter Frampton, George Harrison, Eric Clapton, Gary Moore und viele andere Gitarristen haben auf und mit der Les Paul Musikgeschichte geschrieben. Die „traditionelle“ Les Paul hat einen eingeleimten Hals, was der Gitarre ein gutes Sustain verleiht, 2 Humbucker Tonabnehmer und sowohl Korpus als auch Hals sind aus Mahagoni. Viele Les Pauls haben Decken aus spekakulär gemasertem Wolkenahorn oder geflammtem Ahorn, was die Instrumente zu einem absoluten optischen Highlight macht. Die Les Paul ist aber nicht nur für Blues und Rocksounds ausgelegt. Bewusst gehen Firmen wie Gibson mit der Zeit und bringen Variationen der klassischen Les Paul heraus, wie z.b. die „Classic“ Modelle (eine Weiterentwicklung der traditionellen „Standard“ Les Paul mit schmalerem Hals) oder der „BFG“ Modelle (mit einer rohen gefräßten Decke und heavy Pickups).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.