Stratocaster E-Gitarren

Fender StratocasterDie Stratocaster E-Gitarre (oder auch kurz „Strat“) wurde erstmals 1954 von Leo Fender konzipiert und hergestellt. Sie ist eine der markantes E-Gitarren Formen weltweit und auch die meistverkaufteste. Die Form der Gitarre war für die Zeit durchaus futuristisch, und die geschwungenen Hörner der Gitarre erinnerten an die großen amerikanischen Limousinen der 50er Jahre. Auch hat die Stratocaster -im Gegensatz zu den meisten anderen „klassischen“ E-Gitarrenformen wie der Telecaster oder der Les Paul- eine sog. Tremolo Brücke. Mit dieser können die Saiten, durch runterdrücken des Tremolo Hebels, schnell entspannt und der Ton somit „runtergedrückt“ werden. Anfänglich wurde das Tremolo aus gestanzten Blechteilen hergestellt, was bei den Spielern auf wenig gegenliebe stieß. Die Neukonzipierung des Tremolos aus Aluminiumteilen verzögerte zunächst zwar die Markteinführung der Stratocaster, wirkte sich aber deutlich positiver auf das Klangbild aus.

Die Stratocaster E-Gitarre ist traditionell mit 3 Single-Coil Pickups bestückt und zeigt klanglich vor allem im Clean- und Crunch-Bereich ihre Stärken. Für Hardrock und Metal-Verzerrungen eignen sich eher Gitarren mit Humbucker Pickups, wie die RG oder die Les Paul. Die Stratocaster gibt es allerdings auch mit Humbuckern oder Humbuckern im Single Coil Format. Ein breites Angebot an Pickup-Bestückungen, Brücken-Optionen (Standard Tremolo, Feste Brücke, Floyd Rose Tremolo) und Holz-Auswahl machen die Stratocaster zu einer der vielseitigsten E-Gitarren die am Markt erhältlich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.