Yamaha RGX A2 WH

Schon seit vielen Jahren steht Yamaha gerade im Bereich E-Gitarren für ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis. In der Kategorie E-Gitarre unter 500 € schneidet Yamaha mit Abstand am besten ab und hängt die Konkurrenz in puncto Verarbeitung und Klang weit ab. Eine sehr erfolgreiche Gitarren Serie ist die RGX Linie von Yamaha. So gehört diese Gitarre zu dieser Serie und ist eines der neusten Modelle aus dieser Produktlinie. Die Yamaha RGX A2 WH ist eine eher ungewöhnliche Gitarre. Aufgrund ihrer Bauweise ist die Gitarre ungewöhnlich leicht. Gerade mal 2,5 kilo wiegt diese Gitarre und ist damit ein echtes Fliegengewicht vor allem im Vergleich zu einer Fender- oder Gibsongitarre. Aber auch mit diesem leichten Gewicht schafft es die Gitarre, einen sehr druckvollen und satten Sound zu präsentieren.

Die Gitarre selbst präsentiert sich mit strahlend weisen Tonabnehmern und einem Binding in einer Art Aluminium Look. Die Decke des Korpus wurde ebenfalls in neutralem Weiß gehalten. Besonders schnell fällt dem Betrachter die äußerst moderne geradezu „windschnittige“ Form der Gitarre auf. Die Form ist im Prinzip eine sehr moderne Auslegung der klassischen Stratocaster Form. Der Hals der genau wie der Korpus aus Ahorn besteht wurde fest im Korpus verschraubt. Auf dem Hals findet ein Palisander Griffbrett mit 22 Bünden seinen Platz. Die Kopfplatte ist am farblich am Design des Gitarrenkorpus angepasst und wurde mit sechs mattsilbernen Mechaniken ausgestattet. Was aber wirklich ins Auge fällt und was auch der Grund für die 9 Volt Batterie im Gitarrenkorpus ist, ist die Beleuchtung der Poti’s.

Über den Hintere der beiden Potis der als 3-Weg-Schalter dient wählt man den Tonabnehmer aus den man nutzen möchte.  Je nach ausgewähltem Tonabnehmer leuchtet die Umrandung der Potis in einer anderen Farbe. Spielt man über den Bridge Pick-up, leuchten die LED’s neonblau. Wählt man den Humbucker in der Halsposition leuchtet die Umrandung in einem satten neongrün. In der Mittenposition, d.h., wenn beide Tonabnehmer aktiv sind, erstrahlen beide Farben. Sollte einem die Lightshow an der eignen Gitarre missfallen, kann man die Batterie einfach aus der Gitarre nehmen, denn diese dient nur zur Stromversorgung der Leuchtdioden.

In der Praxis kann die Gitarre überzeugen. Trotz ihrer leichten Bauweise kann die Yamaha RGX A2 WH einen vollen und sustainreichen Klang erzeugen. Das soll nicht zuletzt auch an der von Yamaha entwickelten A.I.R.- Technologie liegen. Die Gitarre kann zwar nicht mit einem Sustainmonster wie einer Les-Paul mithalten man erzielt aber dennoch ein gutes Ergebnis. Die zwei Alnico Humbucker im P-90 Style erzeugen einen für sie sehr typischen warmen und vollen Sound. Hier kann der Halstonabnehmer durch einen sehr warmen, basslastigen Sound überzeugen. Der Tonabnehmer in der Bridge-Position erzeugt einen ordentlichen, mittigen Lead-Gitarren-Sound.

Fazit:

Wie bereits zu Beginn erwähnt, kann Yamaha mit einem sehr guten Preisleistungsverhältnis und einem für günstige Gitarren sehr hohen Qualitätsstandard punkten. Alle Teile in dieser Gitarre wurden von Yamaha entwickelt und gebaut. Die Gitarre hält was sie verspricht einen sehr ausgewogenen und vollen Klang bei niedrigem Gewicht. Das Design der Gitarre ist sehr modern und mag nicht jedem gefallen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, diese Gitarre einmal anzuspielen.

Verfasst von
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
  • Kostenloser Versand
  • Schnelle Lieferung
  • Europa's größter Musiker-Shop
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Informativ? Teile unseren Artikel mit Deinen Freunden

BB-Code (Foren):

HTML: