Gibson Les Paul Studio Faded WB

Wer eine gute Gitarre sucht ist mit einer original Les Paul immer gut beraten. Diese kosten jedoch meist weit über 1000€. Mit der Studio Faded Worn Brown hat Gibson nicht nur was den Preis einer „echten“ Les Paul angeht ein Zeichen gesetzt, sondern auch in Sachen Preis-/Leistungs-Verhältnis. Teure Bindings, Inlays und ausgesuchte AAA+ Wolkenahorndecken sucht man bei der Studio Faded WB vergebens. Die Gitarre ist ein Kompromissloses Arbeitsgerät und sie erfüllt Ihre Pflicht.

Die beiden Burstbucker Pro Humbucker sorgen in Verbindung mit dem Mahagonikorpus und dem geleimten Hals für den fetten Sound unter dem man die Les Paul kennt. Warme bluesige Cleansounds in der Halsposition und eine angenehme Wärme im angezerrten Modus. Gleiches gilt für die Bridge Position, die natürlich deutlich schärfer klingt als der Hals-Burstbucker. Auch bei Vollgas zeigt die Studio was sie kann. Singende Lead Sounds mit gutem Sustain und prägnante scharfe Riffs. Auch bei „breiteren“ Akkorden matschen die Töne nicht ineinander. Das Halsprofil ist angenehm zu bespielen und nicht allzu dick (wie bspw. bei den 50’s Modellen).

Am Gurt hängt die Studio Faded WB ausgeglichen und ohne Kopflastigkeit. Die Einstellung ab Werk ist absolut Bundrein und (für Gibson üblich) nicht unbedingt flach. Wer gerne spielerisch Vollgas gibt wird hier die Brücke etwas runterschrauben müssen (Dauert 5 Minuten). Alles in allem eine sehr schöne Gitarre, die auch wunderbar ohne optische Spielereien performt. Das Instrument wird mit Gibson Gigbag geliefert, welches durchaus seine Dienste leistet. Wer allerdings schon mal einen Kopfplattenbruch reparieren durfte weiss aber, dass sich ein paar Euro für ein ordentliches Case absolut lohnen!

Verfasst von
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
  • Kostenloser Versand
  • Schnelle Lieferung
  • Europa's größter Musiker-Shop
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Informativ? Teile unseren Artikel mit Deinen Freunden

BB-Code (Foren):

HTML: