Fender Squier J.Mascis Jazzmaster

Ein weiteres Modell aus der Fender Artist-Series. Dieses Modell ehrt das Urgestein des Alternative Rocks Joseph Donald Masics oder wohl besser als J. Masics bekannt. Mit seiner Band Dinosaur Jr. hat er den 1984 bereits für die heutige Alternative Rock Szene der USA geebnet und nicht zuletzt auch großen Einfluss auf die Grunge- und Indie-Bewegung genommen. Eben auch in dieser Zeit erlangte das schon etwas in die Jahre gekommene Fender Jaguar Modell erneut eine gewisse Berühmtheit und wurde in den entsprechenden Dunstkreisen wieder sehr populär. Squier ist eine Marke von Fender. Die günstigere Gitarren in Fernost baut, anstatt in den USA oder Mexiko. Qualitativ sind die Gitarren aber auf jeden Fall mit ihren großen Geschwistern einzuordnen, da die Qualitätskontrolle gerade bei Fender sehr streng ist.

Der Korpus der Gitarre besteht aus Lindenholz. Aufgrund der massiven Bauweise und der großzügigen Dimensionierung des Korpus, hat die Gitarre ein stattliches Gewicht. Die Lackierung ist sauber und zeugt keine Einschlüsse oder Lacknase. Als Farbe wurde hier „Vintage White“ gewählt. Den Farbton kann am ehesten als Eierschalen Farbe oder cremiges Weiß beschreiben. In Verbindung mit dem Pickguard aus gebürstetem Aluminium macht die Gitarre auf jeden Fall was her.

Der Hals liegt dank des C-Shaping sehr gut in der Hand und bietet dem Musiker zuverlässigen Halt in allen Lagen. Das Griffbrett wurde auf den Hals aufgesetzt und ist aus Palisander gefertigt. Die Bundstäbchen der 22 Jumbo Bünde wurden exakt eingesetzt und perfekt abgerichtet. Bei der Kopfplatte hat man sich ganz im Stile der 60er Jahre für eine eher größere entschieden, dies wird besonders deutlich, wenn man sich im Vergleich dazu die Stimmmechaniken ansieht.

Bei den Pick-ups hat man sich für zwei Singlcoil Varianten aus der altbewährten Jazzmaster Serie entschieden. Zusätzlich zu dem üblichen 3-Weg-Schalter sowie dem Tone- und Volume-Regler hat die Gitarre noch ein Extra spendiert bekommen. Über einen zusätzlichen Toggle-Switch kann man zwischen Rhythmus und Solo Einstellung wählen. Wählt man letztere Einstellung, bekommt man eine zusätzliche Portion Druck und einen deutlich mittigeren Sound. Über zwei zusätzliche Potis lassen sich Lautstärke und Höhen des Lead-Settings einstellen.

Fazit:

Ein sehr vielseitiges Instrument mit einem starken eigenen Charakter. Durch die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten macht die Gitarre sowohl im jazzigen Bereich, aber auch im Rock-Sektor ein gutes Bild. Die Gitarre macht einen sehr zuverlässigen und robusten Eindruck. Wer also auf den Vintage-Look steht, bekommt hier für unter 400 € ein wirklich gut verarbeitetes Instrument mit einem super Klang und einem und einer sehr coolen Optik.

Verfasst von
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
  • Kostenloser Versand
  • Schnelle Lieferung
  • Europa's größter Musiker-Shop
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Informativ? Teile unseren Artikel mit Deinen Freunden

BB-Code (Foren):

HTML: