Fender Squier Bullet Strat HSS

Wer eine E-Gitarre für um die 100€ sucht muss klar mit gewissen Mängeln rechnen. Welche das sind ist hierbei entscheident. Bei der Squier Bullet Strat von Fender sind die Schwachstellen vor allem das Tremolo und die Mechaniken. Solange auf den Einsatz des Tremolos verzichtet wird hält die Gitarre Ihre Stimmung gut (ein Problem, dass auch bei Custom Shop Fender Gitarren für 3000€ aufwärts durchaus vorkommt). Beim Stimmen selbst müssen die Meachaniken öfters mal nachgezogen werden, bis die Saiten den Ton halten.

Die Pickups überraschen. Einen solch „stratigen“ Sound hätte ich für das Geld nicht erwartet. Grade der Halspickup gefällt im Clean-Kanal mit vollen und runden Sounds. Für den Zerrbetrieb wurde in der Brückenposition vorsorglich ein Humbucker installiert, da ein Single Coil bei dem Preis sicher nichts als Pfeifen von sich gegeben hätte. Der Plan geht auf. Der Humbucker verträgt einiges an Crunch und ist in der Lage ein anständiges Hardrockbrett zu zaubern. Bei höheren Lautstärken und/oder Zerrgraden geht er allerdings in die Knie und beschert uns einiges an Brummen und Pfeifen (was abzusehen war).

Fazit: Wer auf ausgiebige Tremoloarbeiten verzichten kann und dennoch eine echte Strat um die 100€ sucht ist mit der Squier Bullet gut beraten. Keine „echte“ Fender, aber dennoch Kilometer von dem Pressholz entfernt, dass von manchen Supermärkten als E-Gitarre für unter 100€ verkauft wird.

Verfasst von
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
  • Kostenloser Versand
  • Schnelle Lieferung
  • Europa's größter Musiker-Shop
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Informativ? Teile unseren Artikel mit Deinen Freunden

BB-Code (Foren):

HTML: