Flying V E-Gitarren

Gibson Flying VWie viele Neuerungen in Sachen E-Gitarern Formen konnte sich die Flying V der Firma Gibson bei ihrer Einführung 1958 anfangs auch nicht durchsetzen. Erst gegen Ende der 60er Jahre wurde die Flying V im Bereich Rockmusik populär und die Produktion wurde wieder aufgenommen.

Wie bei der Explorer auch sind bei der Gibson Flying V Korpus und Hals aus Korina Holz gefertigt. Das hatte damals eher wirtschaftliche Gründe, da Korina-Holz nicht zusätzlich gebleicht werden musste um die gewünschte Farbe zu erhalten. Da sich die Flying V nur schwer im Sitzen spielen lässt wurde Anfangs ein Gummistreifen auf die untere Seite der Gitarre geklebt um ein Abrutschen vom Schenkel zu vermeiden.

Die Flying V ist traditionell mit 2 Humbucker Pickups bestückt und hat eine feste Brücke. Die beiden Pickups werden über 2 Volumen und 1 Tone Poti geregelt und der 3-Weg Schalter befindet sich meist in der Nähe der Potis. Die Gitarre ist Soundtechnisch klar im Rock- / Heavy-Bereich daheim und hat einen kraftvollen, fetten Sound. Auch Hersteller wie Jackson oder ESP wissen um die Beliebtheit dieser Gitarrenform und haben neben einigen Signature Modellen auch Standard Flying V Gitarren im festen Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.